Kirche Kirrweiler
Hochaltar Kirrweiler
Orgel Kirche Venningen

Kirrweiler

Kreuzerhöhung in Kirrweiler

Der älteste Teil der Kirrweilerer Kirche ist der Turm, der um 1300 im unteren Teil den Chorraum der ersten Kirche beherbergte. Diese wurde mehrfach erweitert, erfuhr aber auch Zerstörungen. Die Kirche wie wir sie heute sehen, wurde zum Patrozinium Kreuzerhöhung, am 14. September 1749 geweiht. Verschiedene Kriegs- und Brandkatastrophen erforderten diverse Instandsetzungsmaßnahmen. 1995/96 erfuhr die Kirche die wohl grundlegendste Renovierung ihrer bisherigen Geschichte und die Anpassung an die Erfordernisse des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Die imposante barocke Orgel hat ihren Ursprung im Jahr 1809 und wurde vom damals in Kirrweiler ansässigen Orgelbauer Franz Seuffert gebaut. Ende der neunziger Jahre wurde diese durch die elsässische Orgelbaufirma Remy Mahler grundlegend erneuert und erweitert. Die neue Klangpracht der Orgel bereichert nun die Gottesdienste und macht Orgelkonzerte zum eindrucksvollen Klangerlebnis.

Die Kirche ist täglich geöffnet und lädt somit nicht nur bei Gottesdiensten zur Einkehr und Andacht ein. Außerdem ist sie Sehenswürdigkeit am Pfälzer Jakobsweg.

Marienkapelle "Mater dolorosa"

1399 wurde die kleine Feldkapelle, die heute die Sakristei der Marienkapelle darstellt, geweiht und wurde schon damals gut besucht. Sie entwickelte sich zur beliebten Wallfahrtskapelle und der Wunsch nach Vergrößerung kam auf. Erst 1769 war die Erweiterung der Kapelle abgeschlossen und sie wurde am 2. Juni geweiht. 1969 wurde die Kapelle völlig erneuert und erlebte in den folgenden Jahren als Wallfahrtskapelle ihren Höhepunkt.

Die Orgel von Johann Philipp Seuffert wurde 2013/14 von Remy Mahler im historischen Stil restauriert und ergänzt.

In den Sommermonaten ist die Kapelle sonntags geöffnet und es finden regelmäßig Gottesdienste und Konzerte darin statt. Sie ist Sehenswürdigkeit am Pfälzer Jakobsweg.

Dreifaltigkeitskapelle

Sie stammt aus dem Jahr 1682. Das Gemälde der heiligen Dreifaltigkeit stammt aus dem 19. Jahrhundert. Die Kapelle ist jährlich das Ziel einer kleinen Prozession am Dreifaltigkeitssonntag.